Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

05137-7049834

2% Rabatt bei Vorkasse

info@regalversand.com

Steckregale

Steckregale – Einfach und effizient

Manche Situationen erfordern einfache Lösungen und das einfach nicht unbedingt gleichbedeutend mit schlecht sein muss, dies beweisen unsere Steckregale. Mit einem Steckregal beschränken sie sich auf das Wesentliche – Auf das worauf es ankommt. Schließlich überzeugen Steckregale zunächst einmal damit, dass sie sich schnell und leicht montieren lassen. Stehen sie an Ort und Stelle, dann fragen Sie sich sicherlich wie Sie jemals ohne ausgekommen sind. Denn dann punktet ein Steckregal mit hoher Funktionalität und einer großen Fachlast. Zudem ist es möglich, je nachdem wie das Steckregal gestellt wird, dass beide Seiten „bespielt“ werden können.

Sie sehen also, dass einfach manchmal auch richtig gut sein kann. Insbesondere dann, wenn Sie ein multifunktionales und stabiles Regal suchen.

Praktische Steckregale


In jeder Frachthalle gibt es Gerätschaften und Werkstoffreste, die nur hin und wieder einmal benötigt werden aber sonst größtenteils im Weg herumliegen. Werden diese Dinge auf dem Boden gelagert, so verstauben sie schnell oder werden feucht. Außerdem treiben in den vielen großen Lagerhallen Ratten ihr Unwesen und Kabelrollen und Sackwaren werden von den den Nagetieren nur allzu gerne angeknabbert. Deshalb macht es immer Sinn derlei Gegenstände in einem Regal aufzubewahren.

Die Vorteile der Regallagerung

Werden Ersatzteile, Werkzeuge und angebrochene Verbrauchsware in einem Regal aufbewahrt, hat das aber noch mehr Vorteile, als dass sie so vor Wasser, Schmutz und Ungeziefer geschützt sind. In erster Linie dient solch ein Regal nämlich der Ordnung. Die Sachen können so angeordnet werden, dass die, die man am häufigsten benötigt, in unmittelbarer Reichweite liegen, während der Rest entweder nach Verpackungsform oder Art des Gegenstandes sortiert werden kann. Manchmal macht es auch Sinn, das Regal einfach so einzuräumen, dass möglichst viel hineinpasst. In jedem Fall sollte man die einzelnen Fächer gut beschriften, sodass man immer auf einen Blick sieht, was noch vorhanden ist. Mit einer solch übersichtlichen Lagerung hat man nicht nur die Dinge, die selten benötigt werden aus den Füßen, sondern kann auch genau ermessen, wann etwas nachbestellt werden muss.

Das besonders praktische Steckregal

Eine Sonderform unter den Lagerregalen bildet das Steckregal. Bei diesem Hilfsmittel sind die einzelnen Verstrebungen, Träger und Fachböden nicht miteinander verschraubt, sondern werden lediglich zusammengesteckt. Dieses Verfahren
bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. Zum einen kann man sich die Schrauben sparen, die beim Aufbauen oft aufhalten und zudem leicht verloren gehen können. Andererseits kann das Regal genau so weit aufgebaut werden, wie
es benötigt wird. Reichen zwei Etagen für die derzeit vorhandenen Gegenstände aus, braucht auch nicht mehr aufgebaut zu werden. Sind diese Fächer dann alle voll, kann weiter in die Höhe gebaut werden. Bei manchen
Ausführungen lassen sich so bis zu sieben Etagen aufstecken.

Aber geht bei durch den Verzicht auf die Schrauben nicht ein wesentlicher Teil an Stabilität verloren? Nein, denn die Steckverbindungen sind so konstruiert und positioniert, dass sie sich gegenseitig stützen und halten, sodass das
Gebilde absolut fest und sicher steht. Dabei ist das Auf- und Abbauen so einfach, dass bereits jeder Lehrling damit klarkommt. Manchmal kommt es vor, dass eine Lagerhalle aufgrund einer bestimmten Lieferung oder wegen eines
erhöhten Lagerbedarfs umgeräumt werden muss. Steht dabei ein Regal im Weg, kann man froh sein, wenn es sich dabei um ein Steckregal handelt.

In kürzester Zeit ist dieses Lagerhilfsmittel abgebaut und kann an einer anderen Stelle wieder errichtet werden. Wird nicht der ganze Platz des Regals benötigt, kann es aber auch nur so weit demontiert werden, wie nötig. Für diese Fälle,
in denen ein flexexibler Umbau erforderlich ist, hat sich das Setsystem bewährt. Solche erweiterbaren Steckregale bestehen aus einem Grundregal, welches um ein bis zwei Anbauregale erweitert werden kann. Damit kann ganz variabel auf den momentanen Lagerbedarf und die individuellen Gegebenheiten eingegangen werden. Die Regale können in den Höhen 1.981, 2.439 und 3.048 mm und mit unterschiedlichen Tiefen und Breiten bestellt werden.

Die Vorteile eines Steckregals

Werkzeugkisten, Kabelreste, halb leere Farbeimer und angebrochene Streusalzsäcke - solche Utensilien finden sich nahezu jeder Lagerhalle.

Oft stehen sie in irgendeiner Ecke, werden im laufenden Betrieb mit Paletten zugesetzt und erst nach Jahren bei einer Aufräumaktion wiedergefunden. Oder aber diese Gerätschaften liegen irgendwo im Weg herum, jeder räumt sie dem anderen vor die Füße, und wenn man etwas davon dann doch einmal braucht.´

Wie viel besser ist es da doch, wenn es für derlei Kleinkram einen festen Platz gibt. In einem Regal beispielsweise kann das Zeug auf mehreren Etagen ordentlich eingeräumt und beschriftet werden. So weiß jeder, was vorhanden ist und was vielleicht nachbestellt werden muss. Die Dinge haben einen festen Platz und langes Suchen gehört der Vergangenheit an. Ein Regal muss also her.
Doch sind Aufbau und Befestigung des Regals nicht sehr zeitaufwendig? Was, wenn der Lagerplatz, an dem das Regal steht, benötigt wird und es schnell abgebaut und woanders aufgebaut werden müsste?

Schneller Auf- und Abbau

Die Verwendung eines Regals bringt viele Vorteile mit sich. Während Sachen, die direkt auf dem Boden gelagert werden oft schmutzig oder nass werden und manchmal auch gerne von Ratten angefressen werden, lagern sie auf einem
mehretagigen Regal absolut sicher. Außerdem hat man einen besseren Überblick.
Manchmal ist es aber auch praktisch, wenn sich ein Regal schnell auf- und abbauen lässt. In solchen Fällen ist der Einsatz eines Steckregals zu empfehlen. Ein Steckregal wird nicht verschraubt, sondern wie der Name schon sagt nur zusammengesteckt. Dabei sorgen die ausgeklügelte Positionierung und die Beschaffenheit der einzelnen Steckverbindungen für genügend Stabilität. Das System ist so einfach, das jeder Azubi oder Praktikant in der Lage ist, das Regal zusammenzustecken. In wenigen Schritten ist das Steckregal aufgebaut und kann eingeräumt werden. Wird es woanders benötigt, kann es nach dem Ausräumen ebenso schnell wieder in seine Einzelteile zerlegt werden.

Hohe Variabilität

Ein weiteres Plus der Steckregale ist, dass es sie auch in einem erweiterbaren Set zu kaufen gibt. Dabei ist neben dem Grundregal eine Erweiterung um zwei Anbauregale möglich. Mit dieser Option lässt sich die Regalgröße individuell dem
eigenen Lagerraumbedarf anpassen und es wird wirklich nur der Platz verbraucht, der auch für die einzelnen Gegenstände benötigt wird. Ist das Steckregal voll und es kommt noch etwas hinzu, so kann einfach mit der ersten Etage des nächsten Regals angefangen werden. Ist diese wiederum voll, wird einfach die zweite Etage aufgesteckt und so weiter. So können bei manchen Modellen bis zu sieben Fachebenen übereinander gebaut werden. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass die einzelnen Fächer mit 100 kg ausgelastet sind. Schwerere Sachen sollte man also unter die erste Etage auf dem Boden platzieren. Die Regale sind im ganzen zwischen 2.000 und 3.000 mm hoch und zwischen 300 und 600 mm tief. Wie man sieht, sind Steckregale ein praktisches Hilfsmittel, das in keiner Lagerhalle fehlen sollte.